Über mich

Roman4aAls Stadtkind waren Ausflüge in die Natur früher immer sehr beeindruckend, insbesondere wegen der zu beobachtenden Vielfalt an Lebensformen. Daher begann ich mein Biologiestudium mit dem Wunsch, besser zu verstehen, wieso es so viele unterschiedliche Arten gibt, und wie diese zusammenleben und koexistieren? Und welche Prozesse formen Artgemeinschaften und bestimmen die räumliche und zeitliche Verteilung der Arten? Diese Fragen bewegen Ökologen und Evolutionsbiologen bereits seit langer Zeit und sind immer noch nicht vollständig verstanden. Dendritische Flussökosysteme stellen ein geeignetes Studiensystem dar um Mechanismen wie Ausbreitungen, Invasionen und Artbildungen in einem räumlichen Kontext zu studieren.

Ich möchte nicht nur eine umfassende Übersicht über die Verbreitung und Diversität der Flohkrebse (Amphipoden) in der Schweiz erarbeiten, sondern diese auch als Studienobjekt zur Beantwortung spezifischer ökologischer Fragestellungen beiziehen. Insbesondere eignen sich Flohkrebse um den Einfluss der räumlichen Vernetzung auf Diversitätsmuster zu studieren. Meine biologischen Fachkenntnisse umfassen unter anderem Gewässerökologie, Gemeinschaftsökologie und Systematik der Flohkrebse.